Startseite

Aktuell

Ernährung & Gesundheit

Wirtschaft & Finanzen

Chemtrails

In Memoriam: 9/11

Grusskarten

Impressum

 

update: 11.09.2014

IN MEMORIAM: 9/11

Zum Gedenken an den Terroranschlag auf World Trade Center und Pentagon
am Dienstag, 11. September 2001

2014

13 Jahre sind vergangen. Der Schmerz ist immer noch da. Dieser Tag bleibt unvergesslich. Und immer noch sterben Menschen an den Folgen, die das asbestverseuchte Pulver verursacht hat.

in stillem Gedenken

2011

Bereits am 26. Oktober 2001 unterschrieb George W. Bush den "Patriot Act" ! Im Jahr 2001 war ein "Terroranschlag" der Vorwand für den "Patriot Act", der Teile der US-Verfassung ausser Kraft setzte und unter anderem die Errichtung eines Konzentrationslagers in Guantanamo ermöglichte, wo ausländische “Verdächtige” beliebig lange ohne Rechtsbeistand oder Gerichtsurteil interniert werden können.

Kurz darauf war dann auch schon der 2. "Patriot Act" fertig, genannt "Domestic Security Enhancement Act", der – wie der Name schon vermuten lässt – die "Sicherheit" noch weiter erhöhen, verbessern, steigern und "optimieren" soll, indem nicht mehr "nur" Ausländer, sondern auch eigene Staatsbürger ohne Rechtsbeistand oder Gerichtsurteil auf "Verdacht" beliebig lange interniert und sogar ausgebürgert (!) werden können!

Zur Inkraftsetzung dieses 2. Patriot Acts fehlte bisher nur noch ein weiterer "Terroranschlag". Erklärtermassen wollen die USA diese Art von "Demokratie" weltweit verbreiten, und wer sie partout nicht haben will, dem wird sie früher oder später militärisch aufgezwungen!

Paul Simon singt "Sounds of silence" an der Gedenkfeier am ground zero im Jahr 2011

Sounds of silcence von Paul Simon bei youtube.com

Songtext mit deutscher Übersetzung
 

 

Über 10 Jahre sind vergangen, seit diesem grauenvollen Tag, der die Welt veränderte.
Nichts ist mehr so, wie es mal war.

 

Ich erinnere mich noch ganz genau an diesen Tag: Am 11. September 2001 arbeitete ich in einem Büro in der kantonalen Verwaltung im Aargau, wo ich seit vielen Jahren tätig war. An diesem Morgen hatte ich den Auftrag, für unseren Pressedienst eine Bildungssendung auf Video aufzunehmen, die im TV ausgestrahlt werden sollte. Wie immer vergewisserte ich mich, ob die Sendung auch tatsächlich ausgestrahlt wird und schaltete den Fernseher ein, der sich in unserem Büro befand. Deshalb wurde ich schon von Anfang an auf diesen Terroranschlag aufmerksam und ich sah mir die Live-Sendungen an. Die meisten TV-Sender berichteten darüber und dieses Ereignis verbreitetet sich sehr schnell. Nach und nach kamen viele Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen in unser Büro, um sich die Live-Übertragung im TV anzusehen. Als dann der Südturm einstürzte, wusste ich sofort, dass dies eine kontrollierte Sprengung war.

Inzwischen sind 10 Jahre vergangen und man weiss viel mehr, was damals wirklich geschah. Viele Beweise sind aufgetaucht. Und heute zeigt sich ein Bild, das die Zusammenhänge begreiflich macht, warum es geschah, geschehen musste. Es ist Teil eines teuflischen Planes, der sich um die Weltherrschaft dreht.

Es ist einfach, alle als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen, die den offiziellen "Beweisen" der US-Regierung keinen Glauben schenken und Fragen aufwerfen.

Dass eine kontrollierte Sprengung ein äusserst kompliziertes Unterfangen ist und viel Vorarbeit benötigt, kann man im nachfolgenden Video gut sehen.

Es ist jetzt an der Zeit, den 11. September 2001 als das zu akzeptieren, was er ist:
Eine Lüge, die tausende Menschenleben gekostet hat, nur um als Reaktion
100-tausende Menschen in den Krieg zu schicken, zu töten und Milliarden von Dollar zu verdienen.

Sind Sie wütend? Sie sollten es sein!

Was muss noch passieren, bevor die Menschen aufwachen und etwas tun?

Was also machen wir dagegen?

Wir müssen andere an diesen Informationen teilhaben lassen. Freunde, Bekannte und auch Fremde. Tun Sie, was in Ihrer Macht steht, um diese Informationen zu verbreiten.
Jetzt liegt es an Ihnen!

Was ist wirklich passiert ?
Stimmt die offizielle Version
der US-Regierung?
Oder war es ein Inside-Job?
Was denken Sie?

Nachstehend habe ich nur einige wenige der offensichtlichsten unstimmigen Fakten aufgelistet.

Fakt ist:

· Anfang September 2001 wurden die Sicherheitsmassnahmen am World Trade Center

stark erhöht, Sprengstoffhunde wurden eingesetzt und alle Lieferwagen durchsucht. Aber ab dem 6. September 2001 wurden unerklärlicherweise alle Massnahmen wieder beendet und die Hunde abgezogen.

· Mieter des World Trade Center berichteten von einer Stromabschaltung in den

Türmen am Wochenende vor dem 11. September 2001 (Sa/So, 8. + 9. September). Damit waren an diesem Wochenende alle Sicherheitssysteme ausgeschaltet, alle Türen offen, die Überwachungskameras haben nichts aufgezeichnet und alle Alarmanlagen waren aus. Die Arbeiten von Technikern, die beim Kabelverlegen gesehen wurden und Bauarbeiten verrichteten, welche das ganze Gebäude erschütterten, werden mit der Erneuerung von Internetanschlüssen begründet. Eine solche komplette Abschaltung des Stroms ist einmalig in der Geschichte der Türme.

· Schon lange vor 2001 war allgemein bekannt, dass die Zwillingstürme des WTC

dringend sanierungsbedürftig waren. Die Stahlträger waren mit Asbest ! ummantelt, im Laufe der Jahre hatte sich jedoch dieser Feuerschutz an vielen Stellen abgelöst. Ausserdem war die Zahl der Mieter rückläufig, die Kosten für den Unterhalt unrentabel. Eine Sanierung der beiden Türme würde Milliarden kosten! Was für ein Glück, dass da Larry Silverstein daherkam und die Türme am 24. Juli 2001 für 99 Jahre pachtete. Er schloss dann auch gleich eine gute Versicherung ab - nach dem Einsturz klagte er bei der Versicherung die doppelte Summe ein, weil es ja zwei Türme waren, und er bekam recht!
Das ebenfalls eingestürzte Gebäude WTC 7 gehörte übrigens auch Larry Silverstein.

· Handy-Telefonate aus den entführten Flugzeugen: Es gab keine Anrufe aus den

entführten Flugzeugen, weil im Jahr 2001 ein Verbindungsaufbau über 700 Meter Höhe nicht möglich war.

Heute können Handy-Gespräche bei einigen Fluggesellschaften mit Hilfe einer Satellitenver-bindung geführt werden.

· Bei den Passagierlisten der entführten Flugzeuge gab es mehrere Versionen, teilweise

waren Namen sogar doppelt aufgelistet - es gab also Personen, die gleichzeitig in mehreren Flugzeugen mitgeflogen sind.

Infos zu Flugzeugen und Passagieren:

American Airlines Flug 11: http://smoking-guns.info/index.php/American_Airlines_11

- Passagierliste: http://smoking-guns.info/index.php/Passagierlisten

- United Airlines Flug 175: http://smoking-guns.info/index.php/United_Airlines_175

- Passagiere von allen Flügen: www.911myths.com/index.php/The_Passengers

· Sofort nach Bekanntwerden der Flugzeugentführungen/-Abstürze wurden Reporter

und Journalisten an den Flughafen in Los Angeles entsandt, um eine gute Story zu holen. Katastrophen sind bei den Medien sehr beliebt. Am Flughafen wartete bereits ein Careteam mit Bürgermeister, Psychiatern, Pfarrern und einigen Ärzten.
Normalerweise kommen die Angehörigen in Scharen an den Flughafen, wenn ein Flugzeug abgestürzt ist. Immer in der Hoffnung, dass es nicht so ist und dass jemand das Flugzeug verpasst hat oder sonstwie aufgehalten wurde.
An diesem Tag kam jedoch niemand - keine einzige Person tauchte am Flughafen in Los Angeles auf. Was soll das bedeuten? Offensichtlich wurde gar niemand vermisst!
Etwas später hat man das wohl gemerkt und der Flughafen wurde kurzerhand evakuiert, so einfach ist das.

Das kann nur eines bedeuten: Es gab keine Vermissten. Es gab ja auch kein Handy-Anrufe aus den angeblich entführten Flugzeugen. Die Passagierlisten waren vermutlich gefälscht, mit irgendwelchen erfundenen Namen.

· Es müsste eigentlich Tausende von Augenzeugen geben, die gesehen haben, wie die

Flugzeuge in die Türme reingeflogen sind. Tausende von Leuten befanden sich auf den Strassen, in den Wohnungen, und in den Zwillingstürmen.

Wo sind denn all diese Leute, die die Flugzeuge über New York gesehen haben?

 

Ebenso müsste es beim Einschlag ins Pentagon hunderte von Augenzeugen geben, die sich unterwegs befanden, auf den Strassen und auf der naheliegenden Autobahn.

Wo sind denn all diese Leute?

 

Ausser ein paar ganz wenigen Personen gibt es keine weiteren Augenzeugen. Es gibt nur die Aufzeichnungen der TV-Sender, die jedoch alle die gleichen Bilder aus der gleichen Perspektive zeigen.

 

Wo sind die Filme der Helikopter von den Medien, die über dem brennenden Nordturm flogen? Die müssten das zweite Flugzeug doch deutlich gesehen haben. Wenn diese Leute nichts dergleichen gesehen haben, dann gab es vielleicht gar keine Flugzeuge?

Was ist also dran an der "No Plane"-Theorie?
Sehen Sie sich den Film "9/11 - Die Flugzeuglüge" an, siehe weiter unten.

· Im Film "9/11 Mysteries" (nach unten scrollen und Film ansehen) wird besonders

deutlich, dass es sich beim Zusammensturz der beiden Türme um Sprengungen handelt. Unlogischerweise stürzte zuerst der Südturm ein, obwohl er später und als zweiter Turm getroffen wurde. Im Südturm verbrannte das meiste Kerosin bereits ausserhalb des Gebäudes, es brannte also weit weniger heftig als im Nordturm. Der Südturm wurde an einer Seite getroffen, trotzdem stürzte er symmetrisch ein. Ob am 11. September 2001 die physikalischen Gesetze frei hatten?

Ein Einsturz nur durch Feuer, der einige Säulen geschwächt hätte, wäre chaotisch und asymetrisch abgelaufen und dann wäre sowieso nur der obere Teil heruntergefallen, wäre den Weg des geringsten Widerstandes gegangen. Der unbeschädigte Gebäudeteil unter der Einschlagsstelle wäre als Stumpf stehengeblieben.

Grafik von: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/10/911-der-beweis-fur-die-sprengung-der.html

· Absturz Flug UA 93 : Merkwürdig ist auch der Absturz von United Airlines Flug 93 bei

Shanksville/Pennsylvania. Ein abstürzendes Flugzeug fliegt immer tiefer und tiefer, hinterlässt schliesslich Spuren in den Bäumen und in den Feldern, bevor es am Boden aufschlägt. Nicht so Flug UA 93 - das Flugzeug fliegt, und stürzt dann plötzlich ab wie ein Stein, und verdampft im Einschlagsloch völlig. Wie bei den Einstürzen der Zwillingstürmen waren auch hier die physikalischen Gesetze so verwirrt und wussten nicht mehr, wie sie zu reagieren hatten ...

· Übrigens: Osama bin Laden ist am 16. Dezember 2001 an einem Nierenleiden gestorben !

Siehe bei:

www.islampress.de + http://alles-schallundrauch.blogspot.com + www.propagandafront.de

Nun, wie man heute weiss, sind viele Beweise beschlagnahmt oder sogar vernichtet worden.

Auf erschreckende Weise wird immer deutlicher, dass die US-Regierung hinter diesem Terroranschlag steckt. Bereits als John F. Kennedy Präsident der USA war (1961 - 1963), kursierten Geschichten, wie man ein Flugzeug-Attentat verübt und es einem anderen Staat oder einer Gruppe in die Schuhe schiebt. Die Idee "Unter falscher Flagge" ist also nicht neu! John F. Kenedy war damals jedoch strikte dagegen, was die Geschichte ja auch zeigt, es gab nirgendwo einen solchen Anschlag. Vielleicht war das auch ein Grund, weshalb er ermordet wurde, vielleicht galt er beim Geheimdienst als Spielverderber ...

Zweifellos braucht ein Terroranschlag-Vorhaben eine sehr gute und lange Planung. Wie bei einem Film muss ein "Drehbuch" gemacht werden. In der Tat, Steven Spielberg hätte für den 9/11-Kinofilm mehr als einen Oscar erhalten!
Die Schreiberlinge vom "9/11-Drehbuch" waren aber offensichtlich alle nicht sehr intelligent. So viele Szenen sind schlichtweg unglaubwürdig. Bei einem Film wird das akzeptiert - aber nicht in der Realität. Diese Terroristen waren so von sich überzeugt und grössenwahnsinnig, dass sie gedacht haben, niemand würde etwas merken, wenn man dann die offizielle Version nur oft genug wiederholt, wie eine Gehirnwäsche. Hat aber nicht ganz funktioniert!

Links:

· http://9-11-verschwoerung.blogspot.com

Blog: Ungereimtheiten der offiziellen 9/11-Version

· http://911untersuchen.ch

Schweizer Persönlichkeiten für eine neue unabhängige 911-Untersuchung

· Memorial-Liste der Opfer von 9/11

· Es war Zufall, dass ...

· Ausserdem finden Sie bei

http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/

eine Riesensammlung zu 9/11-Themen

Trotzdem ist der Plan für die US-Regierung aufgegangen.
In den USA wurden die Gesetze geändert/verschärft.
CIA und FBI haben nun freie Hand und können irgendwelche unschuldige Leute verhaften, als Terroristen beschuldigen, heimlich nach Guantanamo schaffen und ungestraft zu Tode foltern.
Wie lange noch?

Beim Bombenanschlag auf das World Trade Center am Morgen des 26. Februar 1993 in der Tiefgarage wurden 6 Menschen getötet und über 1000 Personen verletzt. Obwohl die Detonation der Bombe heftig war und einige unterirdische Stockwerke schwer beschädigt wurden, blieb die tragende Statik intakt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bombenanschlag_auf_das_World_Trade_Center_1993

War dieses Attentat ein Testlauf für 9/11?

George W. Bush war von 2001 - 2009 Präsident der USA, er wurde am 20. Januar 2001 vereidigt. Mit Bush zogen viele Republikaner wieder ins Weisse Haus ein, die schon unter seinem Vater George H. W. Bush (US-Präsident von 1989 - 1993) wichtige Ämter innegehabt hatten, insbesondere Dick Cheney als Vizepräsident und Donald Rumsfeld als Verteidigungsminister.

Vermutlich spätestens im Jahr 1993 haben die Vorbereitungen für den "Plan 9/11" begonnen. Über 8 Jahre Zeit, klingt lange, ist es aber nicht. Schon allein das Testen mit den Einstürzen der Zwillingstürme benötigt seine Zeit. An einem geheimen Ort mussten Modelle der Gebäude massstabgetreu aufgebaut werden, wo man das ganze Szenario durchspielen konnte. Gleichzeitig konnte so auch der Umgang mit dem neuen Nano-Thermit getestet werden. Angenommen, man plant 2 oder 3 Jahre ein, so konnten die zwei WTC-Türme und WTC 7 für die Sprengungen vorbereitet werden, indem bei Reparaturarbeiten bei den Liften, neue Stromkabel verlegen, allgemeine Renovationsarbeiten etc. gleich auch die Stahlträger für die Sprengungen präpariert wurden. Nach und nach ausgeführt, fällt das niemandem auf.

Schreiben Sie ein Drehbuch und möchten, dass Ihr Film ein Knüller wird? Dann müssen Sie unbedingt viel Action einbauen. Das taten die Schreiberlinge von 9/11 dann auch und setzten die Flugzeug-Einsturz-Effekte ein.

Doku: Moderne Folter der CIA

 

 

   

 

 

Nehmen Sie sich etwas Zeit - vielleicht beim nächsten verregneten Wochenende - und sehen Sie sich die folgenden Filme an!

9/11 Megaritual - ein Vortrag von Robert Stein

Der Werbebalken kann weggeklickt werden

Loose Change (9-teilig, professionell deutsch synchronisiert)

9/11 Mysteries (deutsch synchronisiert)

Doku: Operation unter falscher Flagge

Zeugen der Wahrheit (3-teilig)

9/11 - Was steckt wirklich dahinter? (deutsch 11-teilig)

11. September: Die dritte Wahrheit

9/11 - Die Flugzeuglüge

Die Strassen des Terrors

In diesem Film erläutern Geheimdienstler, wie sich 1979 erste terroristische Zellen in den USA gebildet und entwickelt haben.

Die Obama Täuschung (11-teilig)

Und hier noch eine Szene aus einem Kurzvideo von puls4
(www.puls4.com/video/puls4/play/1325626

Das Flugzeug im Anflug auf den Südturm, kurz vor dem Einschlag ...

durchquert den Turm ...

und kommt auf der anderen Seite mit der unbeschädigten Flugzeugnase wieder heraus ...

bevor sich dann das Kerosin in einem Feuerball entzündet.

Wie ist so etwas möglich?

Was denken Sie?

Zum Vergleich: Wie würde Ihr Auto aussehen, wenn Sie gegen eine Beton- oder Stahlwand fahren?

 

Meine Memoriam-Seite aus dem Jahr 2001

Bild aus dem Jahr 2001 von yahoo

Die Skyline von New York mit World Trade Center vor dem Terroranschlag



Bild aus dem Jahr 2001 von yahoo

Pentagon vor dem Terroranschlag


Chronik über die Stunden des Grauens am 11. September 2001

New York Ortszeit

08.45 Uhr

Ein Flugzeug fliegt in den Nordturm des World Trade Center (WTC). Aus den Fenstern des 110-stöckigen Gebäudes dringen schwarze Rauchwolken. Später stellt sich heraus, dass es eine Boeing 767 der American Airlines mit 92 Menschen an Bord war. Der Flug AA 11 wurde auf dem Weg von Boston nach Los Angeles entführt.

09.03 Uhr

Ein zweites Passagierflugzeug fliegt vor den Augen von Millionen Fernsehzuschauern in den Südturm des WTC. Das Gebäude fängt sofort Feuer. Auch dies eine Boeing 767 von Boston nach Los Angeles, diesmal von United Airlines. An Bord sind 65 Passagiere und Crew-Mitglieder.

09.21 Uhr

Die New Yorker City Port Authority schliesst sämtliche Brücken und Tunnels nach Manhattan.

09.30 Uhr

Präsident George W. Bush spricht aus Florida von einem «offensichtlichen Terrorangriff» auf die USA.

09.40 Uhr

Erstmals in ihrer Geschichte streicht die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA sämtliche zivilen Flüge.

09.43 Uhr

Eine Boeing 757 der American Airlines mit 58 Passagieren und 6 Crew-Mitgliedern stürzt auf das Pentagon und zerstört einen Trakt. Das Flugzeug befand sich auf dem Weg von Washington Dulles nach Los Angeles.

09.45 Uhr

Das weisse Haus wird evakuiert.

09.57 Uhr

George W. Bush verlässt Florida.

10.05 Uhr

Der Südturm des WTC stürzt ein.

10.10 Uhr

In Somerset Country, südöstlich von Pittsburgh, Pennsylvania, wird eine Boeing 757 der United Airlines zum Absturz gebracht. Die Maschine war von Newark, New Jersey, unterwegs nach San Francisco und hatte 38 Passagiere und 7 Crew-Mitglieder an Bord.

Gleichzeitg stürzt in Washington ein Teil des getroffenen Pentagon-Traktes ein.

10.13 Uhr

Rund 12'000 Personen werden aus dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York evakuiert.

10.22 Uhr

In Washington werden das Justizdepartement und die Weltbank evakuiert.

10.24 Uhr

Die FAA leitet sämtliche Flugzeuge, die auf dem Weg in die USA sind, nach Kanada um.

10.25 Uhr

Neben dem US-Aussenministerium in Washington explodiert eine Autobombe.

10.28 Uhr

Nach einer Explosion stürzt auch der Nordturm des WTC in sich zusammen.

10.45 Uhr

Alle öffentlichen Gebäude in Washington werden evakuiert.

10.53 Uhr

In New York werden die für diesen Tag vorgesehenen Vorwahlen abgesagt.

10.54 Uhr

Israel evakuiert weltweit seine diplomatischen Einrichtungen.

11.18 Uhr

Die American Airlines bestätigen den Verlust von zwei Flugzeugen.

11.59 Uhr

Die United Airlines bestätigen den Absturz des Fluges 175 von Boston nach Los angeles.

12.04 Uhr

Der Los Angeles International Airport, auf dem drei der vier entführten Flugzeuge hätten landen sollen, wird evakuiert.

12.15 Uhr

Auch der San Francisco International Airport wird geschlossen. Gleichzeitig setzt die Einwanderungsbehörde die Polizei an der Grenze zu Kanada und Mexiko in höchste Alarmbereitschaft.

13.04 Uhr

Präsident Bush wendet sich aus einer Militärbasis in Barksdale, Louisiana, zum zweiten Mal an die Nation:«Damit das absolut klar ist: Die Vereinigten Staaten werden jene, die für diese feigen Akte verantwortlich sind, aufspüren und bestrafen.»

13.27 Uhr

In Washington, D.C., wird der Ausnahmezustand ausgerufen.

13.44 Uhr

Zum Schutz der Ostküste sendet das Pentagon fünf Kriegsschiffe und zwei Flugzeugträger Richtung Washington und New York.

14.00 Uhr

In Amerika stellen die Börsen ihren Handel ein.

17.09 Uhr

Der israelische Premierminister Ariel Scharon verurteilt die Anschläge und sichert den USA seine Hilfe zu.

17.20 Uhr

Das 47-stöckige Nebengebäude Nummer 7 des WTC stürzt ein.

18.00 Uhr

In der afghanischen Hauptstadt Kabul kommt es zu Explosionen. Der amerikanische aussenminister Donald Rumsfeld dementiert umgehend jegliche Beteiligung der USA.

19.17 Uhr

Das FBI eröffnet eine Website, auf der die Bevölkerung Hinweise zu den Terroranschlägen deponieren können.

19.45 Uhr

Das New Yorker Polizeidepartement gibt bekannt, dass rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz ums Leben gekommen sind und mindestens 78 Polizisten vermisst werden.

20.30 Uhr

Präsident George W. Bush spricht zum dritten und letzten Mal an diesem Tag zur Nation, diesmal aus dem weissen Haus: «Niemand von uns wird diesen Tag je vergessen. Aber wir werden weiter die Freiheit verteidigen und alles, was gut und richtig ist in unserer Welt. Ich danke Ihnen. Gute Nacht, und Gott schütze Amerika.»

Quelle: Michael Krobath, Weltwoche vom 13. September 2001

 

 

 

Die Geschichte des World Trade Centers

Die Skyline von Lower Manhattan wurde von den beiden jeweils 420 Meter hohen Türmen des World Trade Centers (WTC) bestimmt, bis zum Terror-Anschlag am 11. September 2001.

Die Geschichte des Gebäudes: Als es 1974 eingeweiht wurde, hatte die Stadt New York ein weiteres Wahrzeichen hinzugewonnen. Mehr als 50'000 Angestellte von rund 450 Firmen gingen im WTC ihrer Arbeit nach. 

Das Architekturbüro Minoru Yamasaki & Ass. war nur durch statische Neuerungen in der Lage, die 109 Stockwerke hohen Türme zu bauen. Das enorme Gewicht der Gebäude wurde von einem inneren Drahtkäfig getragen, wodurch allerdings nur kleine Fenster eingebaut werden konnten. Insgesamt nahm der Komplex eine Fläche von 64'570 m2 ein, wovon der Innenhof bereits ein Drittel beanspruchte. Zum WTC gehörten neben den zwillingstürmen noch vier weitere Gebäude, unter anderem das US Customs House und das Vista Hotel. Unter den Gebäuden befand sich ein unterirdischer Gang, der von Geschäften und Restaurants gesäumt war. Von hier gelangte man zu allen Teilen des WTC.

Rund 90'000 Besucher fuhren täglich mit dem Lift zur Aussichtsplattform oder zur Dachpromenade des WTC, um den unvergleichlichen Blick auf New York zu geniessen. Dafür benötigte der Aufzug lediglich 58 Sekunden!







Bilder aus dem Jahr 2001: dpa bei http://www.yahoo.de

 

zurück zur Pauliland-Startseite